Gendergerechtigkeit im Jazz

Gendergerechtigkeit im Jazz.
Eine Online-Umfrage unter Jazzmusiker*innen und Jazzstudent*innen in Deutschland

Martin Pfleiderer, Lea Schäfer-Fuß, Annika Kempf, Sascha Harnisch, Anna Grünhardt, Clarissa Mühlhausen, Eszter Barta

Die Studie wird im August 2024 veröffentlicht.

In einer Online-Umfrage wurden 136 Jazzmusikerinnen und -musiker, darunter 44 Studierende, zu ihrer Ausbildung und ihrem Arbeitsalltag befragt. Der Schwerpunkt lag auf geschlechtsspezifischen Benachteiligungserfahrungen sowie Einstellungen und Einschätzungen zur Gleichstellung in der deutschen Jazzszene. Die Daten wurden teils statistisch, teils mit einer inhaltsanalytischen Methodik ausgewertet. Die Ergebnisse bestätigen frühere Studien, konkretisieren diese aber vor allem im Hinblick auf konkrete, beobachtete oder selbst erlebte geschlechtsspezifische Benachteiligungen und weisen auch auf gewisse Defizite in der Jazzhochschulausbildung hin. Die abgefragten Einschätzungen und Einstellungen zu Fragen der Geschlechtergleichstellung zeugen von einer wachsenden Sensibilität für diese Themen, insbesondere bei Frauen und jüngeren Jazzmusikerinnen und -musikern, deuten aber auch darauf hin, dass es in einigen Fragen noch Diskussionsbedarf gibt.

In an online survey, 136 jazz musicians, including 44 students, were asked about their training and everyday working life. The main focus was on gender-specific experiences of disadvantage as well as attitudes and assessments in regard to gender equality in the German jazz scene. The data was analysed partly statistically and partly with a content analysis methodology. The results confirm previous studies, but concretise them above all with regard to concrete, observed or self-experienced gender-specific disadvantages, and also point to certain shortcomings in jazz higher education. The assessments and attitudes surveyed on issues of gender equality testify to a growing sensitivity towards these topics, especially among women and younger jazz musicians, but also indicate that there is still a need for discussion on some issues.

Download der Studie in der Digitalen Bibliothek Thüringen

Materialien zur Studie:
Fragebogen
Antworten in den Textfeldern